Beteiligung

Die Öffentlichkeitsbeteiligung hatte über den gesamten Planungs- und Umsetzungsprozess des neuen Stadtquartiers einen hohen Stellenwert.

Sie sollte dazu beitragen:

  • lokale Expertise und Engagement in die Entwicklungsplanung des neuen Stadtquartiers einzubeziehen und
  • die Identifikation der künftigen Bewohnerschaft mit dem neuen Stadtquartier zu stärken.

Die kontinuierliche Mitwirkung der Öffentlichkeit am Planungsprozess hat zum Ziel, unterschiedliche Interessen und Gesichts­punkte bei der Entwicklung des neuen Quartiers zu berücksichtigen. Im Laufe der schrittweisen Umsetzung der Entwick­lungsmaßnahme über einen Zeitraum von 15 Jahren werden sich die Art der Beteiligung und der Kreis der Beteiligten mit dem fortschreitenden Zuzug neuer Bewohnerinnen und Bewohner verändern.

Im Rahmen des Werkstattverfahrens wurden folgende Beteiligungsformate umgesetzt:

Informationsveranstaltungen

1. Informationsveranstaltung

Die erste von zwei vorgesehenen Informationsveranstaltungen fand am 17. Juni 2022 statt. Zum einen wurde dort über den aktuellen Stand der Entwicklungsmaßnahme informiert. Zum anderen diskutierten die Beteiligten die Planungsvorgaben und die Aufgabenstellung des Werkstattverfahren an Plakat­ständen und in einem Online-Chat.

Link zur Video-Dokumentation der Informationsveranstaltung

2. Informationsveranstaltung

Die zweite Informationsveranstaltung findet am 23. Januar 2024 statt. Hier wird das für die Erarbeitung des städtebaulichen Rahmenplans ausgewählte Konzept im Detail vorgestellt und erörtert. Anre­gungen aus dieser Informationsveranstaltung können somit noch in die endgültige Planerstellung einbezogen werden.

  • Dienstag, 23.01.2024 | 17:30–20:00 Uhr
    Merian-Schule (Mehrzweckgebäude) | Hoernlestraße 80 | 12555 Berlin und im Livestream

Link zur Video-Dokumentation der Informationsveranstaltung

Die Veranstaltung wird auch per Livestream mit Online-Chat übertragen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Zudem wird der aktuelle Planungsstand vom 22.01. bis zum 03.02.2024 im Forum Köpenick ausgestellt. Sie können vom 22.01. bis zum 03.02.2024 in der Ausstellung oder online über mein.berlin.de Ihre Hinweise zur Planerstellung geben. Vielen Dank.

Bürgerwerkstätten

Die Bürgerwerkstätten dienten dazu, die Zwischenergebnisse mit der Öffentlichkeit zu diskutieren. In zwei Veranstaltungen jeweils am Ende der beiden Dialogphasen stellten die Planungsteams ihre konzeptionellen Beiträge persönlich den teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern vor und nahmen deren Fragen, Hinweise sowie Änderungsanliegen entgegen.

Bürgerwerkstatt der Dialogphase 1

  • Die erste Bürgerwerkstatt zum Abschluss der Dialogphase 1 fand am 8. Dezember 2022 in der Merian Oberschule, Hoernlestraße 80 in 12555 Berlin statt.

Im Rahmen der ersten Bürgerwerkstatt haben die Planungsteams ihre groben Strukturkonzepte für das neue Stadtquartier vorgestellt und mit der Bürgerschaft erörtert. Dabei wurden vor allem Vorschläge für die Nutzungsverteilung, die bauliche Dichte und Höhenentwicklung sowie die Erschließung des neuen Stadtquartiers diskutiert und die vorgetragenen Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern aufgenommen. Eine Teilnahme war zudem auch online möglich. Die Veranstaltung wurde im Internet per Livestream mit Online-Chat übertragen.

Link zur Video-Dokumentation der 1. Bürgerwerkstatt

 

Am Folgetag empfahl das Beratungsgremium in seiner Funktion als Jury, welche der vorgestellten Konzepte in der Dialogphase 2 von dann noch vier verbleibenden Teams detaillierter erarbeitet werden sollen. Die Ausloberin des Verfahrens folgte dieser Empfehlung.

Link zur Video-Dokumentation der 1. Sitzung des Beratungsgremiums

Bürgerwerkstatt der Dialogphase 2

  • Die zweite Bürgerwerkstatt zum Abschluss der Dialogphase 2 fand am 4. Mai 2023 in den Reinbeckhallen, Reinbeckstraße 11 in 12459 Berlin (Oberschöneweide) statt.

In dieser Bürgerwerkstatt wurden die überarbeiteten Konzepte für das Stadtquartier vorgestellt und öffentlich erörtert. Für drei Vertiefungsbereiche wurden von den vier noch beteiligten Planungsteams deren konzeptionelle Vorstellungen detaillierter ausgearbeitet und jeweils anhand von Plänen und eines Modells erläutert. Aufgabe dieser Phase war es insbesondere, den Nachweis zu führen, wie die geforderte klimaneutrale und autoarme Entwicklung umgesetzt werden soll. Eine Teilnahme an der Veranstaltung war abermals auch online möglich.

Link zur Videodokumentation der 2. Bürgerwerkstatt

Am Folgetag empfahl das Beratungsgremium nach genauer Prüfung der eingereichten Konzepte und unter Berücksichtigung der von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Hinweise, welches Konzept sich als Grundlage für die Erarbeitung des städtebaulich-freiräumlichen Rahmenplans besonders eignet. Die Veranstaltung wurde per Video dokumentiert.

Abschließende Sitzung des Beratungsgremiums am 05. Mai 2023
Link zur Video-Dokumentation der 2. Sitzung des Beratungsgremiums

Online-Beteiligungen

Den Bürgerwerkstätten waren jeweils einwöchige Online-Beteiligungen vorgeschaltet. Auf mein.berlin.de, der Beteiligungsplattform des Landes Berlin, ließen sich die Planungsstände der Dialogphasen 1 und 2 einsehen und kommentieren. Als Teil der Online-Beteiligung konnten interessierte Bürgerinnen und Bürger die Bürgerwerkstätten vor Ort jeweils per Livestream mit Online-Chat verfolgen.

Online-Beteiligung der Dialogphase 1

  • Die Online-Beteiligung der Dialogphase 1 fand vom 2. bis 8. Dezember 2022 statt.

Online-Beteiligung der Dialogphase 2

  • Die Online-Beteiligung der Dialogphase 2 fand vom 28. April bis 4. Mai 2023 statt.

Online-Beteiligung „Entwurf des städtebaulichen Rahmenplans“

  • Die Online-Beteiligung „Entwurf des städtebaulichen Rahmenplans“ findet vom 22. Januar bis 3. Februar 2024 statt.
mein.berlin.de

Beteiligung im Rahmen einer Ausstellung

In der Zeit vom 28. April bis 13. Mai 2023 konnten die Konzepte der vier an der 2. Phase des Werkstattverfahrens teilnehmenden Planungsteams außerdem im Forum Köpenick, Bahnhofstraße 33 – 38, im Rahmen einer Ausstellung besichtigt und kommentiert werden. Die dort von den Besucherinnen und Besucher bis zum 4. Mai 2023 abgegebenen Hinweise und Kommentare wurden dem Beratungsgremium am 5. Mai in zusammengefasster Form vorgelegt und bei dessen Empfehlungen zur weiteren Planung berücksichtigt. Die ab dem 5. Mai eingegangenen Bürgerhinweise werden im Prozess der Rahmenplanerarbeitung berücksichtigt und abgewogen.

Dokumentation

Die im Rahmen der Bürgerbeteiligung vorgetragenen Hinweise wurden gesammelt und dokumentiert. Zusammenfassende Übersichten aus den beiden Dialogphasen des Werkstattverfahrens können Sie hier einsehen.

Gebietsbeirat

Eine ständige Vertretung der Öffentlichkeit am Verfahren erfolgte über die Mitwirkung zweier Vertreterinnen und Vertreter des Gebietsbeirats im Beratungsgremium.

Der im Herbst 2022 gewählte Gebietsbeirat vertritt die Interessen der im Gebiet und im Umfeld der Entwicklungsmaßnahme lebenden und arbeitenden Bürgerinnen und Bürger sowie der weiteren Öffentlichkeit. Er ist ein Sprachrohr ihrer Anregungen und Bedenken.

Die Stellungnahme des Gebietsbeirats zu den Entwürfen des Werkstattverfahrens wurde in einem Positionspapier zusammengefasst und dem Beratungsgremium in dessen abschließender Sitzung am 5. Mai 2023 erläutert.

  • Positionspapier des Gebietsbeirats und Stellungnahme der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen (Stand: April 2023) Download (PDF-Dokument; 1 MB)
Mehr erfahren